Wie hoch sind die größten Monsterwellen die mit Kamera festgehalten wurden?

monster-riesen-wellen

Richtig große Monsterwellen sind etwas sehr seltenes und die wenigsten Leute werden solch eine Riesenwasserwand jemals zu sehen bekommen. Und ich spreche nicht von den großen Surfwellen an der französischen Westküste. Ich meine die Art von Wellen die einem nur auf hoher See begegnen. Sie sind genauso breit wie hoch und bahnen sich unaufhaltsam ihren Weg durch den Ozean.

Für gewöhnlich befinden sich glücklicherweise keine Menschen in der Nähe, wenn diese Monsterwellen auftauchen aber es gibt auch Ausnahmen und einige Wenige haben es sogar geschafft solche Giganten auf Bewegtbild festzuhalten.

Hier sind 10 solcher Wellen die auf Kamera festgehalten wurden.

Welle Nr. 1 Nordseewelle

Nordsee-welle

Die Nordsee ist bekannt für ihre großen und starken Wellen, doch erst wenn du sie auf Video siehst bekommst du ein Gefühl dafür wie stark sie wirklich sein können.

Auch wenn solch ein Seegang den meisten Menschen ein schaudern über den Rücken laufen lässt, lässt das Lachen des Seemanns darauf schließen, dass er solchen Wellen schon öfters begegnet ist.

Trotzdem. Man sollte nicht vergessen das diese Wellen aus der Ich-Perspektive viel kleiner wirkt, als sie tatsächlich ist.

Welle Nr. 2 - Third-Person-Perspektive

third-person-welle

Hier sehen wir eine Welle, die aus der Third-Person-Perspektive aufgenommen wurde. Man könnte denken, dass das Schiff gleich zum U-Boot wird. Ich möchte mir gar nicht ausmalen wie es sich für die Besatzung an Bord angefühlt haben muss.

Es zeigt jedoch wie gut und stabil die Boote heutzutage sein müssen, um solchen enormen Kräften trotzen zu können.

Welle Nr. 3 - Bohrinsel

bohrinsel-wellen

Doch nicht nur Boote müssen aufgrund hoher Wellen extrem stabil konzipiert sein. Auch Bohrinseln müssen mit einer stürmischen See klarkommen können. Vor allem die nördlich gelegenen Bohrinseln sind mir solchen Wellen häufiger konfrontiert.

Welle Nr. 4 - Tsunamiwelle

tsunami-welle

Die nächste Wellenart ist hingegen glücklicherweise eher selten.

Im März 2011 ereignete sich vor der Küste Japans ein Erdbeben. Die Tsunamiwelle die in Folge des Bebens auf die Küste Japans traf, verwüstete ganze Landstriche und kostete 22.000 Mensch das leben. Es gab sehr viele Menschen die dieses Unglück dokumentierten doch ein Video ist besonders spektakulär.

Es stammt von einem Schiff der japanischen Küstenwache und zeigt wie sich die Tsunami-Welle nach dem Erdbeben in der Ferne bildet und auf das Schiff in Richtung Japan zurollt.

Neben den zahlreichen Menschen die bei dem Erdbeben und Tsunami ihr Leben verloren, lösten die Wellen auch eine Reihe von nuklearen Unfällen aus. Unter anderem wurde das Kernkraftwerk von Fukushima von einer 14 Meter hohen Welle getroffen, was die Reaktoren des Kernkraftwerkes zerstörte. Der Rest ist Geschichte.

Welle Nr. 5 - Freakweave

freakweave

Die meisten Schiffe werden auf hoher See von Monsterwellen überrascht. Die Freakwaeve mit der dieser Stahlkoloss zu kämpfen hat, ist über 30 Meter hoch.

Aber denk mal an die Menschen die vor einigen Jahrhunderten in ihren Holzbooten die Weltmeere durchqueren mussten. Solche Wellen gab es damals natürlich auch schon aber die Ausrüstung war natürlich eine ganz Andere.

Welle Nr. 6 - Heckaufsetzer

welle-heck

Hatte ich schon erwähnt dass die Nordsee sehr rau sein kann? Man kann nur erahnen wie sich der tapfere Seemann gefühlt haben muss, als er das laute Scheppern achtern gehört hat. Jedenfalls sichtet er schnell das Heck um sicherzugehen dass noch alles da ist.

Welle Nr. 7 - Kreuzfahrschiff

kreuzfahrschiff-welle

Die Urlauber des Kreuzfahrtschiffes wollen eigentlich nur entspannen.

Entspannt sieht die Crew auf der Brücke jedoch nicht aus als sie hinaus auf die Raue See blickt. Ihr Gefühl sollte sie nicht täuschen.

Welle Nr. 8 - Antarktiswelle

Antarktiswelle

Die Aurora Australis ist ein 95m langer Eisbrecher der Eisklasse 1A und damit in der Lage Eis mit einer Dicke von 1,23m zu durchfahren. Auf einer Reise von Australien in die Antarktis entstand dieses Material das zeigt, wie eine über 13 Meter hohe Welle auf das Schiff prallt. Zum Glück wurde das Schiff aufgrund seiner massiven Bauweise nicht schwer beschädigt.

Welle Nr. 9 - Welle Westafrika

welle-westafrika

Das nächste Material stammt von einem Crewmitglied eines kleinen Schüttgutfrachter vor der Küste Westafrikas. Der dunkle Himmel lässt schon erahnen dass die nächsten Stunden sehr stürmisch werden könnten. Als der Kameramann durch den Zoom seiner Kamera diese Riesenwelle erblickt wird ihm klar, was auf ihn und seine Crew zukommen wird. Aber es bleibt nichts zu tun außer die Ruhe zu bewahren und weiterzumachen. Als die Welle das Schiff erreicht, prallt sie mit voller Kraft auf den Bug des Schiffes.

Ein wirklich beängstigender Anblick aber auf hoher See kann dir von einer kleinen Schenkelwelle bis hin zur einem Hurrikan und Monsterwellen einfach alles begegnen. Sie können unglaublich groß werden und genau so schnell verschwinden wie sie gekommen sind.

Video zum Artikel auf Marvs Lifestyle Channel

Quellenangabe

Die nachfolgenden Quellen beziehen sich auf den Artikel und das folgende Youtube-Video: https://youtu.be/HuY_hEx4T1w

  • 00:49 https://youtu.be/gPy2DHHnlqQ
  • 02:34 https://www.youtube.com/watch?v=Ar79VQSa6xQ
  • 03:23 Von Uwe Dedering, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15797450
  • 03:30 https://www.youtube.com/watch?v=_-CNX9W_KPw
  • 03:42 https://youtu.be/-VcWF8dIDj4
  • 04:50 https://www.youtube.com/watch?v=_akyfMp9ln8
  • 05:55 https://www.reddit.com/r/HeavySeas/comments/g2hhh3/north_sea_in_february/
  • 06:51 https://youtu.be/nvtwo2ugwU8
  • 07:39 https://youtu.be/pu4ogCy5d4k
  • 08:30 https://youtu.be/5WLB-gFFyrk
  • 09:13 https://youtu.be/rnTZxiI6N6g
  • Bild und Videomaterial von Pixabay.de
Gefällt Dir diese Seite? Jetzt teilen: