Die größten Schlangen der Welt, die jemals gefunden wurden

king-cobra

Schlangen bevölkern unseren Planeten bereits seit 170 Millionen Jahren und konnten sich im Laufe der Evolution perfekt an ihre Umwelt anpassen. Heutzutage kennen wir über 3600 Arten die mit Ausnahme der Arktis, Antarktis, Permafrostgebieten und einigen kleinen Inseln in allen Lebensräumen anzutreffen sind. Doch welche sind eigentlich die größten von ihnen? Heute werfen wir einen Blick auf die größten Schlangen, die jemals gefunden wurden.

Die Riesen-Anakonda

Anakonda-Brasilien

Bauarbeiter entdeckten bei Abbrucharbeiten auf einer Baustelle in Brasilien eine riesige Schlange. Nachdem Sie ein paar Wohnhäuser gesprengt hatten, kam der Riese zum Vorschein. Eine 400kg schwere Anakonda mit einer Länge von 10 Metern. Der Durchmesser der Schlange betrug über einen Meter.

Beim Anblick des riesigen Kopfes der Schlange kommen schnell Assoziationen zum Film Anakonda mit Jennifer Lopez und und Jon Voight auf.

Die Aufnahmen wurden von den Bauarbeitern gemacht, nachdem sie das Tier auf einen Tieflader schnallten. Es ist jedoch unklar ob Sie die Schlange vorher töteten oder ob sie bereits tot war.

Brasilianische Flussanakonda

Flussanakonda

Eine riesige brasilianische Anakonda wurde von ein paar Anglern in einem atemberaubenden Video festgehalten. Man sieht wie sich die Schlange vom kleinen Fischer-Boot wegbewegt. Das Tier war wohl nicht mehr hungrig denn man erkennt, dass die Schlange irgendwas großes verschluckt zu haben scheint.

Zu Beginn des Video stößt einer der Männer die Schlange mehrmals mit seinem Paddel an. Daraufhin drückt sie das Boot weg und ergreift die Flucht, wobei sie ihre wahre Größe offenbart.

Das Boot nimmt die Verfolgung auf und der Fischer greift zweimal nach dem Schwanz der Schlange. Letztendlich gelingt es ihm das Schlangenende hochzuheben.

Medienberichten zufolge wurden die drei Männer zu einer Geldstrafe von umgerechnet 600 USD und einer Gefängnisstrafe von 18 Monaten verurteilt, da sie gegen ein Gesetz verstießen, dass die Verfolgung und Jagd von Wildtieren ohne Lizenz verbietet.

Nabau

Nabau

Der Legende nach war sie eine schreckliche Schlange mit einer Länge von mehr als 30 Metern und einem drachenähnlichen Kopf mit sieben Nasenlöchern.

Die Ureinwohner, die entlang des Flusses Bleh in Borneo leben, glauben jedoch dass dieses Fabelwesen nun zurückgekehrt sei. Der Grund für diese Annahme ist dieses Foto das die Riesenschlange zeigen soll. Das Foto stammt von einem Mitglied des örtlichen Katastrophenteams dessen Aufgabe es ist, die Hochwasserregion mit einem Hubschrauber zu überwachen.

Es hat natürlich eine große Debatte darüber gegeben ob das Foto echt ist, oder einfach nur gephotoshopt wurde. Sogar die Zeitung New Straits Times hat sich mit dieser Frage auseinandergesetzt und ihre Leser dazu aufgefordert, sich selbst eine Meinung darüber zu bilden.

Einige einheimische Dorfbewohner behaupten jedoch die Schlange schon mit eigenen Augen gesehen zu haben.

Es stellte sich jedoch heraus, dass der Fluss auf dem Foto weder der Borneo River war, noch zum Amazonasbecken gehörte. Es handelt sich um einen Fluss im Kongo in West-Zentralafrika.

Medusa

Medusa-Schlange

Am 12. Oktober 2011 wurde in Kansas City eine 7,6 Meter lange Python gefunden. Damit war es die bis dahin längste Schlange, die jemals gefangen worden konnte. Das Alter der Schlange wurde auf 10 Jahre geschätzt und man benötigte 15 Männer um das Tier halten zu können.

Das Tier wurde von einer Produktionsfirma adoptiert und erhielt den Namen „Medusa“. Seit ihrer Gefangenschaft besteht Medusas Speiseplan aus einer Kombination aus Kaninchen, Rehen und Schweinen. Aufgrund ihrer Größe ist Medusa ohne weiteres in der Lange ein 36 Kilo schweres Reh an einem Stück zu verschlingen.

Die längste Schlange der Welt

Die offiziell längste Schlange der Welt ist ebenfalls eine Python. Mit einer Länge von 8 Metern und einem Gewicht von 250kg, ist die in Malaysier gefangene Riesenschlange noch ein Stück länger als Medusa aus Kansas City. Sie wurde im Jahre 2016, ähnlich wie die erste Schlange, auf einer Baustelle gefunden. Das ist nicht ungewöhnlich für Netzpythons. Sie gelten als sehr anpassungsfähig und fühlen sich in den Regenwäldern ebenso wohl, wie auf Feldern oder in Siedlungen.

Es dauerte über eine halbe Stunde, bis die Arbeiter das Tier einfangen konnten. Leider starb die Schlange bereits drei Tage später, als sie ein Ei legte. Eine Schlange dieser Größe kann eigentlich bis zu 75 Eier legen. Warum sie dabei starb ist unklar.

Titanoboa

Titanoboa

Wissenschaftler glauben dass vor 60 Millionen Jahren, also nach der Zeit des großen Massensterbens der Dinosaurier, eine kolossal große Schlange, die mit der heutigen Boa Constrictor verwandt ist, die Erde bevölkert hat. Ihr Name ist Titanoboa und sie wurde von einem Team von Wissenschaftlern bei Ausgrabungen in einem der weltweit größten Tagesbauminen bei Sahra Jeon in Kolumbien entdeckt.

Im Jahre 2009 konnte sie, auf der Basis einer Reihe von gefundenen Rückenwirbeln und Rippenknochen, wissenschaftlich beschrieben werden.

Mit einer Länge von mindestens 13 Metern und einem Gewicht von 1100kg sehen die größten heute lebenden Anakondas wie Zwerge neben der Titanoboa aus. Man vermutet, dass sie sogar dazu in der Lage gewesen wäre, Spitzen-Prädatoren wie den T-Rex herauszufordern.

In der Lebensweise ähnelt sie wahrscheinlich der heute in Südamerika lebenden Anakonda und hat sich wahrscheinlich unter anderem von Krokodilen ernährt. Die Nachbildung einer Titanoboa kann man heutzutage im Nationalmuseum der Naturgeschichte bestaunen.

Das Riesenschlangenfoto

Riesenschlangenfoto

Oberst Remy Van Lierde war ein belgischer Pilot, der während des zweiten Weltkrieges in der Luftfahrabteilung der belgischen Armee und der britischen Royal Air Force diente. Dabei konnte er insgesamt sechs feindliche Flugzeuge und 44 V1-Marschflugkörper abschießen, was ihm zum Rang eines Staffelführers verhalf.

Richtig berühmt wurde er jedoch mit einer anderen Entdeckung, die er im Jahre 1959 als Helikopterpilot machte. Der hochdekorierte Pilot beschrieb, dass er in der Region Katanga, im belgischen Kongo, eine riesige 15 Meter lange Schlange aus der Luft sichten konnte. Um diese Kreatur fotografieren zu können, drehte er um und kreuzte den Weg der Schlange ein paar Mal. Dabei sind die folgenden Fotos entstanden.

Als die Fotos zu Auswertung an das CIA Hauptquartier geschickt wurden stellte man jedoch fest, dass die Schlange keine 15 sondern 60 Meter lang gewesen sein könnte. Damit ist es ist die längste Schlange die jemals aufgezeichnet wurde.

Van Lierdes Aussagen zufolge stellte sich die Schlange, beim Versuch sie näher anzufliegen, ca. drei Meter hoch auf. Das hätte bei ihm und seiner Crew dein Eindruck erweckt, dass sie den Hubschrauber angegriffen hätte, wenn er sich in Reichweite befunden hätte.

Video zum Artikel auf Marvs Lifestyle Channel

Quellenangabe

Die nachfolgenden Quellen beziehen sich auf den Artikel und das folgende Youtube-Video: https://youtu.be/cKJeQQS2BFQ

  • 02:28 Photo by Ana_Cotta on Foter.com / CC BY
  • 03:03 Photo by eliduke on Foter.com / CC BY-SA
  • 05:03 Vlad Konstantinov
  • 05:44 Von Ryan Quick from Greenbelt, MD, USA - Titanoboa 2, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38437050
  • 05:54 By Ryan Quick from Greenbelt, MD, USA - Titanoboa 1, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38437075
  • 06:08 By Source (WP:NFCC#4), Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=44810188
  • 06:18 Von Derzno - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39427214
  • Pixabay.de
Gefällt Dir diese Seite? Jetzt teilen: