Der beste portable Monitor für Smartphone, PC und Konsole von DiDar

didar-monitor

Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Review. Heute heute testen wir mal diesen wunderschönen portablen Monitor von DiDar. Was man damit machen kann erfährst du hier.

Unboxing

didar-karton

Der Verpackungskarton ist recht unaufgeregt. Das Produkt ist schemenhaft abgebildet und in der Mitte positioniert sich eine junge Dame mit einem riesigen Schwert im Final-Fantasy-Style.

Dann schauen wir mal rein. Alles ist schön stoß und kratz sicher verpackt. So soll es sein.

Beginnen wir mit dem Zubehör.

  • Ein multilingualer Userguide aus dem die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten, zu denen wir gleich noch kommen, raus hervor gehen.
  • Garantiekarte
  • Flyer mit der Aussicht auf einen kostenlosen Bonusartikel
  • Bildschirm-Schutz-Folie
  • Das dazugehörige Installationsset
  • Netzteil
  • Schlichter schwarzer Stift (wofür man den braucht erfährst du gleich noch)
  • Stromkabel
  • USB C zu Mini HDMI Kabel
  • USB C zu USB C Kabel
  • Monitor
Zum Monitor*

Positiv finde ich schon mal dass eine Bildschirm-Schutz-Folie beiliegt. Ist aber auch dringend notwendig denn es fehlt ein Gehäuse. Mit diesem wäre es dann auch möglich gewesen den Bildschirm hinzustellen. Stattdessen hat sich der Hersteller für diesen Stift entschieden. Die Methode ist sehr simple, erfüllt aber ihren Zweck.

Technik

didar-lieferumfang

An der rechten Seite befindet sich neben dem Powerknopf, eine Steuerwippe, der Eingang für das Stromkabel und ein Stereo-Lautsprecher.

Auf der anderen Seite findet man den HDMI und USB C Eingang, einen Klinken-Ausgang und natürlich den zweiten Stereo-Lautsprecher. Sonst wäre es ja auch kein Stereo.

Das Teil ist mit 9,4mm recht dünn und wiegt nur 0,74 kg.

Damit zielt es natürlich vor allem auf ein mobiles Einsatzgebiet ab. Du kannst beispielsweise dein Handy oder Spielekonsolen dran anschließen und unterwegs Filme und Games auf einem großen Bildschirm genießen.

Kompatibilität mit PC, Konsole und Smartphone

Didar-pc

An einem PC kannst du ihn natürlich aber auch anschließen.

Als Erstes schließe ich ihn mal als dritten Bildschirm an meinem PC an. Er wird auch gleich vom System erkannt.

Die Größe des Displays beträgt 16 Zoll bzw. 40,6cm. Die Auflösung ist Full-HD mit HDR typisch ausreichend scharf um auch kleinere Buchstaben problemlos lesen zu können.

Der eingebaute Low-Blue-Light-Modus filtert weites-gehend das für die Augen schädliche Blaulicht heraus und beugt so Ermüdungserscheinungen vor.

Die eingebauten Stereolautsprecher sind nicht auf Topniveau, reichen aber aus damit man unterwegs seine Filme gucken kann. Die Möglichkeit ein Headset über den 3,5mm Klinkenanschluss zu verbinden, besteht ja auch noch.

Wenn man ein Handy mit ausreichend Power besitzt, braucht man den Monitor übrigens nicht noch separat mit einem Netzteil verbinden. USB C ermöglicht ja die gleichzeitige Übertragung von Strom- und Datenströmen.

Wenn man es trotzdem noch an das Netzteil hängt, wird das Handy gleichzeitig aufgeladen.

Ebenfalls regulierbar ist die Helligkeit des LCD-Bildschirms, der übrigens in Full-HD mit 60 Hz auflöst.

didar-PS4

Als nächstes hänge ich mal eine PS4 dran. Ist natürlich schon praktisch wenn man mit der PS4 irgendwo hingeht und gleich einen Bildschirm dabei hat. Die 5 Millisekunden Reaktionszeit sind auch ein recht solider Wert.

didar-smartphone

Wie sieht es jetzt mit Smartphones aus? Glücklicherweise besitzt meine Frau ein Samsung und Samsung kann Samsung DEX. Bedeutet das man sein Smartphone nur anschließen muss und schon wird das Bild übertragen oder wahlweise gespiegelt. Bei anderen Herstellern kann es sein, dass du ein USB-C zu HDMI-C Kabel benötigst. Kostet bei Amazon so um die 5€.

Mit Samsung DEX kann ich hier das Smartphone als Touchpad missbrauchen und mich fröhlich durch die Apps durchklicken. Gerade solche Apps wie Youtube, Netflix und Amazon Prime sind prädestiniert für so ein Produkt.

Ich muss sagen, dass ich mittlerweile ein richtiger Fan von solchen mobilen Monitoren geworden bin. Die Einsatzmöglichkeiten sind einfach sehr vielfältig.

Zum Monitor*

 

*Affiliatelinks (falls du einen Artikel über einen dieser Links bestellst, erhalte ich dafür eine Provision. Der Preis verändert sich für dich natürlich nicht. Danke für deine Unterstützung 🙂

Video zum Artikel auf Marvs Lifestyle Channel

Gefällt Dir diese Seite? Jetzt teilen: